Prävention, Hilfe und Forschung im Bereich Glücksspielsucht

Die Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht ist die zentrale Institution zur fachlichen Beratung, Vernetzung und Koordination rund um das Thema pathologisches Glücksspiel in Thüringen. Die Angebote und Dienstleistungen richten sich an Fachkräfte aus den Bereichen Prävention, Hilfe und Forschung. Zudem versteht sich die Fachstelle als Interessenvertreterin von pathologischen Glücksspieler*innen an den Schnittstellen zwischen Suchthilfe, Politik und Wirtschaft.

fairspielt.info

www.fairspielt.info

Besuchen Sie unsere Informationsplattform für Glücksspieler und deren Angehörige!

»Pathologische Glücksspieler*innen in der ambulanten Thüringer Suchthilfe«

Dokumentationsbericht 2017 zur Glücksspielsucht in der ambulanten Suchthilfe in Thüringen liegt vor

Zum achten Mal liegen mit diesem Bericht die Ergebnisse der Dokumentation über die ambulante Versorgung Thüringer Glücksspieler*innen vor. Dank aktiver Mitarbeit der Psychosozialen Beratungsstellen konnte somit unser Datenpool weiter wachsen. Berücksichtigung fanden die bis zum 31.07.2017 vorgelegten Daten. Die Ergebnisse beschreiben erneut die zentrale Stellung der Beratungsstellen in der ambulanten Versorgung von Glücksspielsüchtigen und deren Angehörigen im Freistaat. Bei Interesse können Sie ein Exemplar als Druckversion über die Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht bestellen.

Kartenset "Komm spiel mit mir"

Präventionsmaterialien zum Thema Glücksspielsucht bestellen

Die Präventionsmaterialien der Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht umfassen unter anderem Aufkleber, Plakate und Methodenmaterialien. Die Give Aways und Broschüren richten sich an unterschiedliche Zielgruppen suchtpräventiver Arbeit. Sie können sowohl durch pädagogische Fachkräfte, als auch andere Berufgruppen eingesetzt werden. Einige Materialien eigenen sich zum Beispiel zur Auslage in Spielhallen oder Wettbüros. Details dazu finden Sie in unserem Bestellsystem.

 

Erklärvideo „Sportexperte=Wettexperte?“ mit Untertiteln

Innerhalb des gemeinsamen Projektes der Koordinierungsstellen Glücksspielsucht Niedersachsen, Hessen und Thüringen ist eine weitere Version des Erklärvideos hinzugekommen. Nach der deutschen, türkischen und arabischen Tonfassung gibt es das Video außerdem ohne Ton mit deutschen Untertiteln. Diese Version ist gedacht für Aufführungen, bei denen keine Möglichkeit zu einer Tonabspielung besteht oder der Ton akustisch durch andere Geräusche „untergeht“ sowie insbesondere für hörgeschädigte Zielgruppen. Mit dieser Version können in diesen Fällen trotzdem die Textbotschaften des Präventionsvideos vermittelt werden. Zudem haben wir das Video bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH (FSK) eingereicht. Dort wurde es nach § 11 bzw. § 12 i. V. m. § 14 JuSchG geprüft mit dem Ergebnis, dass die Behörde uns den Film „Freigegeben ohne Altersbeschränkung“ bescheinigt. Die Verknüpfungen zu den anderen Versionen des Erklärvideos finden Sie in unserem Bereich MEDIEN.

Aktuelles aus der Presse

Abgabe: Die Stadt Frankfurt wettet ab Sommer mit

fnp.de, 13. Dezember 2017

 

Kampf gegen illegales Glücksspiel

burgenland.orf.at, 13. Dezember 2017

 

Schwarz-Grün weitet Überwachung von Spielbanken aus

faz.net, 12. Dezember 2017

 

Illegaler Pokerclub ausgehoben

focus.de, 11. Dezember 2017

 

Aktuelles aus der Suchthilfe

Sportwettenanbieter neuer DFB-Sponsor

Der Sportwettenanbieter bwin ist neuer Hauptpartner der 3. Liga des Deutschen Fußballbundes. Der Vertrag umfasst die Spielzeiten 2017/18 und 2018/19. bwin ist auf den Trikotärmeln, in den Stadien, in Publikationen und auf den Websites der Liga-Klubs...

mehr lesen

Veranstaltungshinweise

Webdesign & SEO schneider.media