Italien verbietet als erstes Land der Europäischen Union Werbung für Glücksspiele. Das Werbeverbot ist Inhalt eines am 02. Juli 2018 verabschiedeten Maßnahmepaketes der Regierung in Rom. Demnach dürfen Glücksspielanbieter keine Fernseh- oder Radioprogramme und keine Sportveranstaltungen sponsern. Bei Nichtberücksichtigung des Verbotes drohen Strafen von mindestens 50.000 Euro. Als einzige Ausnahme ist Werbung für die gesamtstaatliche Lotterie weiterhin zulässig. Das Ziel der Maßnahme ist die aktive Bekämpfung der Glücksspielsucht in Italien.

Proteste in der Fußballwelt

Nicht ganz unerwartet regt sich der lauteste Protest gegen das Werbeverbot für Glücksspiele in der italienischen Fußballwelt. Die jährlichen Investitionen der Glücksspielanbieter aufgrund von Sponsorverträgen mit Fußballvereinen betragen 120 Millionen Euro. Ein Großteil der italienischen Erstligaklubs ist mit der Glücksspielindustrie im Geschäft. Die Fußball-Liga plant nun eine Analyse zu den finanziellen Auswirkungen des Werbeverbotes.

Aus suchtfachlicher Sicht begrüßenswert

Aus suchtfachlicher Sicht ist das Werbeverbot für Glücksspiele in Italien absolut zu begrüßen. Im vergangenen Jahr machte das südeuropäische Land vor allem durch exorbitant steigende Umsätze im Spielhallensektor, den Versuch der Haushaltssanierung mittels Glücksspielsteuer und fehlende Programme zur Bekämpfung der Glücksspielsucht auf sich aufmerksam. Mit dem Werbeverbot wird nun das Spielen um Geld als unerwünschtes Verhalten etikettiert und die Gesundheitsförderung über fiskalische Interessen gestellt. Nach dem Regierungswechsel setzt Italien damit ein starkes Zeichen zum Eindämmen der Spielsucht.

Die Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht begrüßt es, wenn diese Entwicklung die Diskussion zum Thema Glücksspielwerbung in Deutschland neu anstößt.

Quelle: https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5457880/Erstes-EULand_Italien-verbietet-Werbung-fuer-Gluecksspiele (abgerufen am 04.07.2018)

Glücksspiel-Studie von Sarti und Trienti

Italienische Studie zu sozialen und kognitiven Faktoren der Suchtentwicklung sowie zur Präsenz von Glücksspielen in den Medien

Bundesweiter Aktionstag gegen Glücksspielsucht

2018 steht der Aktionstag unter dem zentralen Motto „Glücksspielwerbung“

Glückspielwerbung, Glücksspielsucht, Werbeverbot