Schulungskonzept aus Bayern: „Voller Einsatz – Damit Sport nicht zum Glücksspiel wird!“

Mrz 21, 2017Aktuelles Suchthilfe, Allgemein0 Kommentare

Die Aktion Jugendschutz Bayern erstellte gemeinsam mit der bayrischen Landesstelle Glücksspielsucht ein Schulungskonzept für Multiplikatoren und Präventionsfachkräfte, beziehungsweise für Mitarbeiter*innen von Suchtberatungsstellen. Das Besondere ist, dass anhand dieses Konzeptes auch Trainer, Übungsleiter und Jugendleiter zur Durchführung eines einstündigen Workshops für Jugendliche und junge Erwachsene in Sportvereinen befähigt werden sollen. Ziel des Workshops ist, die 15 – 21 jährigen Teilnehmer*innen interaktiv und lebensweltbezogen für die Werte eines integren Sports und für das Sucht- und Manipulationspotenzial von Sportwetten und Glücksspielen zu sensibilisieren.
Seit Beginn des Jahres können sowohl Multiplikatoren, wie auch Fachkräfte in ca. drei Stunden zur Gestaltung des Workshops befähigt werden. Der Workshop selbst wird durch die Autoren als klar strukturiert und die eingesetzten Methoden als einfach und handlungsorientiert beschrieben. Ein vertieftes Hintergrundwissen zu Glücksspielen, methodischer Arbeit und Gesprächsführung ist für die zukünftigen Workshop-Leiter nicht notwendig.
Vor dem Hintergrund eines boomenden Sportwettmarktes verdeutlicht auch dieses Projekt, dass sich Prävention und Hilfe verstärkt mit dieser Glücksspielform beschäftigen.

Jugendschutz, Schulung, Sportwetten