Stellenausschreibung

07.03.2024

Für die Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht suchen wir ab sofort in Voll- oder Teilzeit
 

eine*n Fachreferent*in (m/w/d).

 

Was Sie von uns erwarten:
• eine interessante Tätigkeit in einem motivierten Team
• schnellstmöglicher Arbeitsbeginn
• flexible Arbeitszeiten mit hoher Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• die Möglichkeit zum „Mobilen Arbeiten“ (inkl. technischer Ausstattung)
• einen attraktiven Arbeitsplatz in Voll- oder Teilzeit
• ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
• eine Vergütung nach den Arbeitsvertragsbedingungen des Paritätischen Gesamtverbandes
• vielfältige, individuelle Entwicklungsmöglichkeiten (u. a. durch Fort- und Weiterbildungen)
• ein wertschätzendes, angenehmes Arbeitsklima und wichtige Austauschmöglichkeiten
unter Kolleg*innen der verschiedenen Arbeitsfelder
• eine ausführliche Einarbeitung.

Folgende Aufgaben erwarten Sie u. a.:
• Aufbereitungen von aktuellen Wissensstandards
• Koordinierung der Prävention, Hilfe und Forschung des Pathologischen Glücksspielens
• Erarbeitung fachlicher Zuarbeiten und Stellungnahmen im Themenfeld
• Dokumentation und Evaluation der Nutzung von Angeboten der ambulanten Hilfe
• Aufbereitung von wissenschaftlichen Forschungsprofilen (Studien, Erhebungen)
• Erarbeitung von Präventionsmaterialien
• Öffentlichkeitsarbeit
• landes- und bundesweite Gremienarbeit.

Ihr Profil:
• ein Hochschulabschluss in den Bereichen Sozialwissenschaften, Pädagogik, Sozialarbeit, Psychologie, Soziologie, Public Health (oder vergleichbar)
• möglichst Berufserfahrungen in der Suchtprävention und Suchthilfe
• die Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten und Organisationstalent
• möglichst Kenntnisse im Fortbildungsbereich (Präsentations- und Moderationstechniken)
• Freude an der Zusammenarbeit.

Wir wünschen uns zusätzlich von Ihnen:
• Aufgeschlossenheit für das Arbeitsfeld Suchthilfe
• Zuverlässigkeit, Engagement, Kommunikationsfähigkeit
• gute Kenntnisse in MS Office (Word, Excel, PowerPoint)
• die Bereitschaft zur Dienstreisetätigkeit (möglichst Führerschein).

Wir freuen uns über Ihre vollständigen, schriftlichen Bewerbungsunterlagen,
gern auch per Mail, an:

Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V.
Gesamtleiterin fdr+
Annett Fabian
Dubliner Straße 12
99091 Erfurt
 
E-Mail: fabian@fdr-online.info

Weitere Fragen vorab beantwortet Ihnen sehr gern Frau Fabian telefonisch: 0361/3461746.

Kommen Sie zum Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. in Erfurt!
Der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. (fdr+) wird von rund 70 bundesweiten Mitgliedsorganisationen
aus den Bereichen Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe getragen. In diesem
starken Verbund setzt sich der fdr+ für den Ausbau und die Verbesserung des Suchthilfesystems
ein und vertritt mehr als nur die Interessen seiner Mitgliedseinrichtungen in der ambulanten
oder stationären Suchthilfe. Wir machen uns für die Menschen dahinter stark – in der Öffentlichkeit
und der Gesellschaft, gegenüber der Politik, der Verwaltung, den Leistungsträgern und den Medien.
Der fdr+ ist Träger der Thüringer Fachstelle Suchtprävention, der Thüringer Fachstelle
GlücksSpielSucht, des Thüringer Lotsennetzwerkes und des Lotsennetzwerkes Nordbayern.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner